Tiergesundheit

Können Hunde Äpfel essen?

Können Hunde Äpfel essen?


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Hundebesitzer denken häufig über die Toxizität von Nahrungsmitteln nach. Die Fragen zur Sicherheit verschiedener Lebensmittel nahmen zu, nachdem festgestellt wurde, dass bestimmte Lebensmittel giftig waren, was zu einer großen Berichterstattung in der Presse führte. Die wichtigsten Lebensmittel sind Trauben und Rosinen sowie Erdnussbutter. Die Gefährdung durch diese Lebensmittel hat Tierhalter dazu ermutigt, sich nach anderen Lebensmitteln zu erkundigen, zum Beispiel, ob Hunde Äpfel essen können. Erfahren Sie in diesem Artikel mehr darüber, was Hunde fressen können und was nicht: Der ultimative Leitfaden zu dem, was Hunde nicht fressen können.

Können Hunde Äpfel essen?

Bei der Untersuchung der Sicherheit und der Gefahr von Äpfeln für Hunde gibt es verschiedene Überlegungen. Erstens besteht die Gefahr der Vergiftung durch Stängel, Samen und Blätter, und zweitens besteht die Gefahr der Erstickung beim Verzehr großer Stücke oder in einigen Fällen ganzer Äpfel.

Die Antwort auf die Frage, ob Hunde Äpfel essen dürfen, lautet ja. Hunde können Äpfel essen. Hunde lieben oft die knusprige Textur und genießen diese als gesunden Snack. Äpfel sind eine gute Quelle für Ballaststoffe, Vitamin C und A und helfen dabei, die Zähne eines Hundes von Plaque zu befreien und den Atem zu erfrischen.

Jegliche Nahrung kann jedoch bei Hunden Magen-Darm-Beschwerden verursachen. Was manche Hunde nicht stören kann, stört andere. Das gleiche kann bei Menschen passieren. Einige Lebensmittel können eine Person stören, eine andere jedoch nicht.

Die Gefahren von Äpfeln für Hunde

Die Einnahme großer Mengen von Stängeln, Samen und Blättern von Äpfeln kann giftig sein. Sie enthalten eine Verbindung vom Cyanid-Typ und Anzeichen für Toxizität sind Angstzustände oder Angstzustände, erweiterte Pupillen, Atemnot oder Atemnot, Hyperventilation und Schock. Einige Apfelsamen sind wahrscheinlich nicht schädlich, aber es ist am besten, den Kern herauszuschneiden, bevor Sie ihn Ihrem Hund geben.

Die andere Gefahr von Äpfeln für Hunde ist die Gefahr des Erstickens. Einige Hunde können ihr Futter nicht gut „kauen“ und es besteht die Gefahr, dass sie ersticken.

Brauchen Hunde Äpfel?

Es gibt nichts in Äpfeln, das Hunde benötigen. Was Hunde brauchen, ist ein hochwertiges, von AAFCO zugelassenes Hundefutter. Erfahren Sie mehr über Ernährung bei Hunden.

Der sicherste Weg, Äpfel an Hunde zu geben

Der sicherste Weg, Ihrem Hund einen Apfel zu geben, besteht darin, kleine Stücke oder Scheiben geschnittenen Apfel zu geben. Sie können auf der Schale belassen oder sie schälen. Der Apfel sollte gewaschen und entkernt werden und keine Samen geben.

Zusätzliche Artikel, die für Can Dogs Eat Apples von Interesse sein könnten



Bemerkungen:

  1. Dalen

    Es tut mir leid, aber ich denke, Sie liegen falsch. Ich bin sicher. Lassen Sie uns dies diskutieren. Senden Sie mir eine E -Mail an PM, wir werden reden.

  2. Larnell

    Was für eine interessante Nachricht

  3. Griswald

    Es stimmt zu, ziemlich amüsante Meinung

  4. Viktilar

    mir ein paar



Eine Nachricht schreiben