Rassen

Wissenswertes beim Training eines Collies

Wissenswertes beim Training eines Collies

Collies sind sehr intelligente Hunde mit viel Energie, so dass sie ohne Training etwas schwer zu handhaben sein können.

Beim Training eines Collies empfehlen Experten ein frühzeitiges Sozialisations- und Gehorsamstraining. Das Trainieren eines Collies sollte ein lebenslanges Ereignis sein, da sich der Hund leicht langweilen kann und er geistig und körperlich stimuliert werden muss, um gesund und glücklich zu bleiben. Collies lernen immer wieder gerne neue Tricks und freuen sich darauf, ihnen zu gefallen.

Denken Sie beim Trainieren eines Collies daran, dass Collies am besten auf ein einheitliches, auf Belohnungen basierendes Training reagieren. Dieser Hund genießt die Aufmerksamkeit, die von der Ausführung kommt. Der Collie liebt es also, Tricks zu machen und in Agility- oder Hüte-Events gegeneinander anzutreten.

Jeder Hund kann unerwünschte Verhaltensweisen wie Bellen und Graben entwickeln, wenn der Hund gelangweilt, ungeschult oder unbeaufsichtigt ist. Trainiere deinen neuen Collie an dem Tag, an dem du ihn nach Hause bringst. Sie sind in der Lage, von einem sehr jungen Alter an zu lernen. Warten Sie nicht, bis Ihr Collie 6 Monate alt ist, um mit dem Training zu beginnen, sonst haben Sie es mit einem stärker eigensinnigen Hund zu tun. Ihr Collie sollte eine frühe Sozialisations- und Gehorsamausbildung haben, die als junger Welpe beginnt.

Überblick über das Verhalten von Collien

Collies sind sehr familienorientiert und lieben es, mit Kindern zu spielen. Während ein Collie ein großartiger Begleithund für eine einzelne Person ist, verbindet er sich mit der gesamten Familie. Der Collie ist sehr intelligent und lernt und beobachtet ständig Menschen.

Der Collie ist eine aktive und sportliche Rasse, die es eifrig und unglaublich intelligent mag. Das Trainieren eines Collies ist relativ einfach, da Collies einfach zu trainieren sind und gerne neue Befehle und Tricks lernen.

Diese Rasse ist treu und liebevoll, klug und schnell zu lernen. Collies lieben Menschen. Sie sind sehr gesellig. Der Collie ist eine großartige Ergänzung für Häuser mit Kindern und Häuser mit anderen Haustieren. Sie sind sehr treu. Sie sind sanftmütig und ihren Besitzern ergeben, aber ihre Schutzinstinkte machen sie Fremden gegenüber misstrauisch. Collies sind immer wachsam.

Sie reagieren gut auf konsequentes, auf Belohnungen basierendes Training und genießen die Aufmerksamkeit, die mit der Leistung einhergeht. Collies sind großartig darin, Tricks zu machen oder sich in Agilität, Gehorsam oder Hüten zu messen. Draußen liebt der Collie das Laufen und Spielen, drinnen ist er ruhig und froh, nur ein Teil der Familie zu sein. Collies eignen sich aufgrund ihrer ruhigen Art auch hervorragend als Therapiehunde.

Wenn er sich langweilt, kann der Collie ziemlich laut werden. Die Rinde Ihres Collies sagt Ihnen, dass er Aufmerksamkeit braucht.

Aufgrund seiner hütenden Herkunft mag der Collie es, den Spielern auf den Fersen zu sein. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihren Collie trainieren, dies nicht zu tun.

Collie Intelligenz und Lernfähigkeit

Collies sind intelligent, zuvorkommend und voller Energie. Collies sind so schlau, dass sie für viele Zwecke ausgebildet wurden, einschließlich eines Rettungshundes, eines Leitfadens für Blinde, eines Filmstars und eines Wachhundes. Sie können einem Collie fast alles beibringen, solange Sie sich ihm richtig nähern und die Natur des Collies im Auge behalten.

Weil Collies so schlau sind, können Sie ihnen ziemlich komplizierte Dinge beibringen. Aber wenn Sie Ihren Collie-Welpen zum ersten Mal trainieren, ist es immer am besten, mit den Grundlagen zu beginnen. Sobald Ihr Welpe die Grundlagen beherrscht, können Sie sich komplizierteren Dingen widmen.

Dieser kluge Hund ist sehr leicht zu trainieren und er wird schnell Tricks lernen. Denken Sie daran, dass es wichtig ist, ab und zu Aktivitäten einzustellen, um Langeweile zu vermeiden.

Best Practices für das Training eines Colli

Collies sind sehr ausdauernd und sie sind leicht ausgebildete Hunde. Das Trainieren eines Collies erfordert eine ruhige, feste und selbstbewusste Art und Weise. Sie sollten die Regeln festlegen, nach denen Ihr Collie trainieren soll. Sei sanft mit deinem Collie, aber zeige deine Autorität. Wenn Sie sanftmütig oder passiv sind, wird der Collie denken, dass er über Sie herrscht. In diesem Fall hört der Hund niemals zu und wird möglicherweise mutwillig und stur.

Die ersten Dinge, die Sie Ihrem Collie-Welpen beibringen müssen, sind Töpfchentraining, grundlegende Befehle und Leinenschulung.

Üben aufs Töpfchen zu gehen

Beim Töpfchentraining sollten Sie damit rechnen, dass Ihr Hund einige Unfälle haben wird. Beginnen Sie damit, dass Sie Ihrem Welpen bestimmte Zeiten für das Töpfchen geben. Bei einem Welpen sollte dies alle zwei Stunden und nach dem Essen erfolgen. Du solltest auch einen festen Ort haben, sei es draußen auf dem Hof ​​oder drinnen in einer Zeitung. Bringen Sie Ihren Collie jedes Mal zum selben Ort, wenn Sie denken, er sollte töpfchen gehen. Wenn er in den richtigen Bereich geht, belohnen Sie ihn mit viel Lob und Zuneigung. Mit der Zeit werden sie lernen, automatisch von alleine in dieses Gebiet zu gehen. Zeit und Geduld sind der Schlüssel zu einem guten Töpfchentraining. Werden Sie niemals wütend oder schreien Sie Ihren Hund an, wenn er einen Unfall hat. Dies wird ihn nur verwirren und ängstlich machen und den Töpfchentrainingsprozess verlängern.

Lehrbefehle

Wenn Sie Ihren Welpen Befehle beibringen, beginnen Sie mit den Grundlagen: "Sitzen", "Hinsetzen" und "Bleiben". Je öfter Sie diese Befehle wiederholen, desto schneller lernt Ihr Hund sie. Kürzere tägliche Sitzungen funktionieren besser als längere Sitzungen, die Sie von Zeit zu Zeit durchführen. Wenn Ihr Welpe einen Befehl korrekt ausführt, belohnen Sie ihn mit Leckereien, Zuneigung und viel Lob. Dies wird Ihren Welpen ermutigen, weiterzulernen. Sobald Ihr Welpe diese Befehle lernt, wird er sich wahrscheinlich ein Leben lang daran erinnern.

Leine Training

Leine Training ist auch wichtig, weil es bedeutet, dass Sie Ihren Collie außerhalb Ihres Eigentums steuern können. Es wird einige Zeit dauern, bis sich Ihr Welpe an sein Halsband und seine Leine gewöhnt hat. Seien Sie also geduldig. Lassen Sie Ihren Welpen ein Gefühl für das Halsband und die Leine bekommen, bevor Sie mit ihm spazieren gehen. Ihr Welpe wird Sie natürlich führen wollen, verwenden Sie also Leckerbissen und viel Zuneigung, um Ihren Welpen dazu zu bringen, dass Sie der Anführer sind.

Achten Sie beim Fortsetzen Ihres Trainings auf Dinge, die Sie und Ihr Collie gemeinsam genießen können, damit das Training für Sie beide Spaß macht und keine lästige Pflicht ist. Ihr Collie liebt es, Zeit mit Ihnen zu verbringen, sodass er wahrscheinlich jede Art von Training genießen kann, die Sie möchten, da dies eine Gelegenheit ist, Zeit miteinander zu verbringen.

Collies reagieren sehr sensibel auf die Wünsche und Bedürfnisse ihres Besitzers, so dass Ihr Collie sich bemüht, das zu tun, was Sie von ihm erwarten. Positive Verstärkung ist der beste Weg, um Ihren Collie zu trainieren. Verwenden Sie eine Kombination aus Leckerbissen, Lob und positiver Interaktion, um Ihren Collie für das Richtige zu belohnen. Dies führt dazu, dass Ihr Hund das gewünschte Verhalten wiederholt, in der Hoffnung auf mehr Belohnungen. Wenn Ihr Hund falsch reagiert, behalten Sie einfach die Belohnung ein, bis Ihr Hund das Verhalten korrigiert.

Wenn Sie Ihren Hund wegen eines Fehlers negativ korrigieren, insbesondere wenn Sie hart sind, kann Ihr Collie unsicher und ängstlich werden. Es ist am besten, immer positiv zu bleiben, wenn Sie Ihren Collie trainieren.

Da der Collie von Natur aus sehr aktiv und sehr intelligent ist, eignet sich diese Rasse sehr gut für Hundesportarten und Wettbewerbe wie Gehorsam, Beweglichkeit, Rallye und Hüten. Denken Sie daran, die Zeit, die Sie mit Ihrem Hund verbringen, vertieft die Bindung zwischen Ihnen - und wenn sie Aktivitäten erhalten, die ihre Zeit in Anspruch nehmen und ihre Energie verbrauchen, ist es weniger wahrscheinlich, dass sie Wege finden, Probleme zu bekommen. Ein Collie, der gelangweilt und einsam ist, bellt oft unaufhörlich und das ist etwas, das Sie einfach nicht wollen.

Collies neigen aufgrund ihres natürlichen Hüteinstinkts dazu, Menschen und andere Tiere zu hüten. Während des Herdenlebens jagen sie den Menschen oft an den Fersen, und das kann besonders für kleine Kinder ein wenig beängstigend sein. Als Welpe muss Ihrem Collie also beigebracht werden, keine Menschen zu hüten. Um zu verhindern, dass Ihr Hund hütet, müssen Sie einige Zeit mit Ihrem Collie an der Leine arbeiten, bis Sie die vollständige Kontrolle haben. Lassen Sie den Collie nicht denken, dass es in Ordnung ist, seinen Instinkten zu folgen, die außerhalb Ihrer Kontrolle liegen. Andernfalls haben Sie einen Collie, der Kindern, Haustieren, Fahrrädern und Autos nachjagt - und das ist definitiv nicht das, was Sie wollen.

Sozialisieren Sie Ihren Collie als jungen Welpen, damit er sich zu einem wohlerzogenen Begleiter entwickelt. Durch die Sozialisierung lernt Ihr junger Collie, andere Menschen, Sehenswürdigkeiten, Geräusche und Tiere zu akzeptieren. Mit der richtigen Sozialisation hat Ihr Collie keine Angst davor, neue Leute kennenzulernen oder neue Orte und Dinge kennenzulernen. Ein gut sozialisierter Hund ist viel einfacher zu leben und zu trainieren.

Um mehr über den Besitz eines Collies zu erfahren, lesen Sie unseren Artikel Besitz eines Collies: Wissenswertes.


Schau das Video: Collie Rasseportrait. FRESSNAPF (Januar 2022).