Tiergesundheit

Häusliche Pflege: So können Sie feststellen, ob eine Wunde infiziert ist

Häusliche Pflege: So können Sie feststellen, ob eine Wunde infiziert ist

Eine Wunde ist jede Art von Verletzung, die sich auf die Haut auswirkt. Es kann sich um einen Schnitt, einen blauen Fleck, einen Stich oder eine Verletzung handeln. Da eine Art Trauma die meisten Wunden verursacht, führt dies häufig zu einer Kontamination, die dann zu einer Infektion der Wunde führen kann. Im Folgenden finden Sie einige häufig gestellte Fragen, die Tierhalter zu Wunden bei Hunden stellen, insbesondere, wie sie feststellen können, ob sie infiziert sind. Der Schwerpunkt dieses Artikels liegt auf der Pflege von Wunden zu Hause, wenn keine tierärztliche Versorgung verfügbar ist.

Wenn Sie anrufen und mich nach einem Problem fragen würden, würde ich Ihnen höchstwahrscheinlich sagen, dass Sie Ihren Tierarzt aufsuchen sollen. Mir ist jedoch klar, dass es einige Situationen gibt, die es sehr schwierig machen, einen Tierarzt aufzusuchen. Möglicherweise tritt ein Notfall ein, wenn keine Kliniken geöffnet sind und keine Notfallversorgung verfügbar ist. Vielleicht haben Sie einfach nicht das Geld und können sich keinen Tierarztbesuch leisten. Ich verstehe, dass Dinge passieren.

Lassen Sie mich klar sein: Ich möchte nicht, dass der folgende Rat Ihren Tierarzt ersetzt. Es soll Ihnen nur helfen, falls Sie Ihren Tierarzt nicht sehen können. Viele Tierhalter treffen schädliche Entscheidungen, weil sie keinen Rat erhalten. Mit dieser Reihe von Blogs möchte ich Ihnen helfen, Verletzungen Ihres Hundes vorzubeugen. Ich werde versuchen, Sie durch den Umgang mit bestimmten Problemen zu führen, als wären Sie ein Freund von mir und ich habe Sie durch ein Problem am Telefon geführt.

Hier sind einige der häufigsten Fragen, die Tierhalter Tierärzten zu infizierten Wunden stellen.

Was verursacht eine Wunde?

Der Begriff „Wunde“ umfasst eine Vielzahl von Verletzungen, die durch Einstiche oder Verletzungen mit einem Fremdkörper (z. B. Metall an einem Zaun, Nägeln, Glas, Stab usw.), Zähnen oder Krallen eines anderen Tieres oder durch ein Trauma verursacht werden wie von einem Auto angefahren zu werden.

Die meisten Wunden treten in einer Umgebung auf, die mit Bakterien wie dem Mund eines anderen Hundes oder Schmutz auf dem Boden gefüllt ist. Daher wird allgemein angenommen, dass Wunden mit einer hohen Infektionswahrscheinlichkeit kontaminiert sind.

Eine häufige Frage, die Tierhalter stellen, lautet: "Wie kann ich feststellen, ob die Wunde infiziert ist?"

Anzeichen einer Wundinfektion bei Hunden

Häufige Symptome einer infizierten Wunde sind Anzeichen von Schwellung, Schmerz, Rötung und Ausfluss (insbesondere blutiger oder gelber Ausfluss). Viele Haustiere haben auch Fieber und können Appetit und Lethargie vermindert haben. Einige Haustiere lecken auch an einer infizierten Wunde.

Was Sie zu Hause tun können

Wenn keine tierärztliche Versorgung verfügbar ist, sind die folgenden Überlegungen hilfreich für Ihr Haustier.

  • Wenn möglich, messen Sie die Temperatur Ihres Hundes. Die normale Temperatur bei einem Hund beträgt etwa 100,5 bis 102,5 Grad Fahrenheit. Wenn die Temperatur Ihres Hundes über 103 Grad Fahrenheit liegt, wenden Sie sich an Ihren Tierarzt. Sie wissen nicht, was Sie mit dem Thermometer machen sollen? In unserem Artikel erfahren Sie, wie Sie die Temperatur Ihres Hundes messen.
  • Einige Arten von Wunden erfordern besondere Pflege. Lesen Sie unsere Empfehlungen für die häusliche Pflege von Hunden mit Schnittwunden. Dieser Artikel enthält spezielle Ratschläge zur Behandlung von Wunden.
  • Wichtig! Wenn Ihr Hund Schmerzen hat, nicht frisst, träge wirkt oder Sie eine Schwellung, einen übelriechenden Ausfluss oder eine Rötung bemerken, suchen Sie bitte Ihren Tierarzt auf. Die meisten Verletzungen, die Wunden verursachen, sind „schmutzig“ (treten bei vielen Bakterien auf), und Haustiere mit diesen Verletzungen benötigen häufig Antibiotika. Ihr Haustier braucht Ihre Hilfe und die professionelle Betreuung, die Ihr Tierarzt leisten kann. Wenn Ihr Haustier die oben genannten klinischen Symptome aufweist, muss Ihr Tierarzt einige diagnostische Tests durchführen und Behandlungsempfehlungen aussprechen. Die Empfehlungen hängen von der Schwere und Art der klinischen Symptome ab. Wenn eine Wunde infiziert ist, ist eine angemessene tierärztliche Versorgung so bald wie möglich wichtig. Je länger es sich verzögert, desto kranker kann Ihr Haustier werden und sie erfordern möglicherweise umfangreichere Behandlungen (Operationen, IV-Antibiotika usw.).

Wann ist eine Wunde ein Notfall?

Eine Wunde ist immer ein Notfall und sollte immer von einem Tierarzt untersucht werden. Selbst scheinbar kleine Schnitte können tief gehen und wichtige Strukturen durchdringen, die Nähte oder zusätzliche Behandlung erfordern.

Tolle Links für weitere Informationen